Der LCI Shop

Luftsicherheit Schulungen

Schulung gem. Kapitel 11.2.3.9

89,80 €

Plätze verfügbar

Schulung für Personen, die bei Fracht und Post Sicherheitskontrollen außer jenen Kontrollen gemäß Kapitel 11.2.3.9 der DVO (EU) 2015/1998 durchführen

Plätze verfügbar

  • Schulung buchen

    Die Schulung findet in Frankfurt statt.

    Bitte wähle dein bevorzugtes Datum:

    Die Online-Schulung kann jederzeit stattfinden.

    Zusätzlich das Anmeldeformular hochladen: 

    • (max file size 2 GB)

    Ab

Beschreibung

Diese Schulung wird für Personal, welches bei Luftfracht und Luftpost Sicherheitskontrollen außer jenen Kontrollen gemäß Kapitel 11.2.3.9 der DVO (EU) 2015/1998 durchführt, angewandt. Beispielsweise handelt es sich um Lagermitarbeiter (w/m/d), Reinigungspersonal (w/m/d), Versand- oder Logistikpersonal (w/m/d) und Sicherheitsdienstmitarbeiter (w/m/d).

In Unternehmen, die den Status des behördlich zugelassenen „bekannten Versenders“ oder „reglementierten Beauftragten“ anstreben bzw. innehaben, ist die Schulung des Betriebspersonals, die Zugang zu identifizierbarer Luftfracht haben, unumgänglich. Wird Betriebspersonal nicht geschult, so ist der Zugang zu Luftfracht nur unter strenger Aufsicht von geschultem Personal (w/m/d) möglich.

Jeder Mitarbeiter (w/m/d), der mit identifizierbarer Luftfracht und Luftpost in Berührung kommt und unbegleiteten Zugang hat, muss diese Schulung absolvieren, dabei wird nicht unterschieden, ob es sich um internes oder externes Personal (w/m/d) handelt. Das bedeutet, dass auch Leiharbeitnehmer (w/m/d) sowie Reinigungspersonal (w/m/d) eine Schulung gem. Kapitel 11.2.3.9 absolvieren müssen.

Weiterhin ist für Mitarbeiter (w/m/d) eine erneute Schulung notwendig, die mehr als 6 Monate abwesend sind oder die aus anderen Gründen mehr als 6 Monate keine Sicherheitskontrollen durchgeführt haben.

Neu eingestelltes Personal (w/m/d) muss eine Bestätigung des vorherigen Arbeitgebers vorlegen, dass Sicherheitskontrollen innerhalb der letzten 6 Monate durchgeführt wurden.

Ebenfalls notwendig ist die 11.2.3.9 Schulung für Fahrer (w/m/d) von Transportunternehmen, die Luftfracht transportieren und Zugriff zu identifizierter Luftfracht haben.

Die Schulung erfolgt durch einen behördlich zugelassenen Ausbilder (w/m/d) und ist gem. LBA-Vorschrift im modularen System erstellt.

Mit unserer Onlineschulung können bekannte Versender, reglementierte Beauftragte und deren Dienstleister ihre Mitarbeiter (w/m/d) kurzfristig, flexibel und mit einem zeitlich minimierten Aufwand schulen lassen.

Gerne begrüßen wir deine Mitarbeiter (w/m/d) auch in einem unserer Präsenzseminare oder im Rahmen einer Inhouse-Schulung in deinem Unternehmen (Die Termine für Präsenzseminare findest du im Seminarkalender.). Auf Wunsch erstellen wir dir gerne individuelle Schulungen, individuell für dich zugeschnitten – sprich uns an!

Staffelpreis: auf Anfrage

Inhouse: nach Vereinbarung

Dauer: 6 Unterrichtseinheiten (à 45 Minuten)

  • gültige positive Zuverlässigkeitsüberprüfung nach § 7 des Luftsicherheitsgesetzes
  • Terrorismus: Einführung, Chronologie und aktuelle Bedrohung
  • EU VO 2015/1998 Frachtannahme/Abfertigung
  • Reglementierter Luftsicherheitsbeauftragter
  • Bekannter Versender
  • Luftsicherheitsgesetz, Vorschriften und Verfahren
  • Sicherungsmaßnahmen und Schutzanforderungen für Fracht und Post
  • Verantwortliche Personen
  • Verbotene Gegenstände
  • Kontrollen
  • Schutzmaßnahmen
  • Verhalten bei Auffälligkeiten, Meldeverfahren, Notfallpläne
  • Sicherheitsbereiche
  • Kenntnis über frühere unrechtmäßige Eingriffe in der Zivilluftfahrt, Terroranschläge und aktuelle Bedrohungen
  • Kenntnis der einschlägigen Rechtsvorschriften
  • Kenntnis über Ziele und Struktur der Luftsicherheit, einschließlich der Verpflichtungen und Zuständigkeiten von Personen, die die Sicherheit der Lieferkette kontrollieren
  • Kenntnis der Verfahren für das Anhalten von Personen und der Umstände, unter denen Personen angehalten oder gemeldet werden sollten
  • Kenntnis der Meldeverfahren
  • Fähigkeit zur Identifizierung verbotener Gegenstände
  • Fähigkeit zur angemessenen Reaktion auf die Entdeckung verbotener Gegenstände
  • Kenntnis der Möglichkeiten zum Verstecken verbotener Gegenstände
  • Kenntnis der Schutzanforderungen für Fracht und Post
  • Kenntnis der Beförderungsanforderungen, wenn anwendbar
  • Alle 5 Jahre oder wenn eine Abwesenheit von mehr als 6 Monaten besteht
  • Wenn mehr als 6 Monate keine Sicherheitskontrolle durchgeführt wurde
  • Bei Arbeitsplatzwechsel: Wenn keine Bescheinigung des alten Arbeitgebers vorgelegt werden kann, dass in den letzten 6 Monaten Sicherheitskontrollen durchgeführt wurden

Zusätzliche Information

Schulungsort

Frontal, Online

Datum

Jederzeit, 28.03. – Frankfurt, 06.04. – Frankfurt, 12.04. – Frankfurt, 19.04. – Frankfurt, 04.05. – Frankfurt, 19.05. – Frankfurt, 15.05. – Frankfurt, 06.06. – Frankfurt, 14.06. – Frankfurt, 21.06. – Frankfurt, 18.07. – Frankfurt, 24.07. – Frankfurt, 31.07. – Frankfurt, 07.08. – Frankfurt, 17.08. – Frankfurt, 21.08. – Frankfurt, 05.09. – Frankfurt, 14.09. – Frankfurt, 19.09. – Frankfurt, 25.09. – Frankfurt, 09.10. – Frankfurt, 18.10. – Frankfurt, 30.10. – Frankfurt, 02.11. – Frankfurt, 06.11. – Frankfurt, 13.11. – Frankfurt, 22.11. – Frankfurt, 27.11. – Frankfurt, 11.12. – Frankfurt, 18.12. – Frankfurt

Das könnte dir auch gefallen …